Zug um Zug

Wer träumt nicht von einer Reise quer durch Nordamerika. Die nötige Zeit und das nötige Geld machen vielen von uns wohl einen Strich durch die Rechnung. Alles kein Problem! In „Zug um Zug“ bereist ihr Nordamerika per Zug und nutzt dabei die vorhandenen Bahnstrecken um schnell an euer Ziel zu gelangen. Doch Vorsicht! Ihr seid nicht alleine unterwegs und viele Strecken lassen sich nur einmal befahren!

Spielvorbereitung für das Spiel "Zug um Zug" zu zweit
Verlag: Days of Wonder
Autor: Alan R. Moon
Spieleranzahl von 2 bis 5

Auszeichnungen:

  • Spiel des Jahres 2004
  • Deutscher Spiele Preis 2004: Platz 6
  • Schweizer Spielepreis 2004 Familienspiele: Platz 2
  • International Gamers Award 2004: Multiplayer Finalist
  • Origins Award 2004: Best Board Game
  • Niederländischer Spielepreis 2004: nominiert
  • Diana Jones Award 2005
  • As d’Or 2005
  • Juego del Año (Spanien) 2005

Unsere Einschätzung:
Lesezeit Anleitung: 15 Minuten
durchschnittliche Spieldauer: 35 Minuten
  • Strategie
  • Glück
  • Einfach - Komplex
  • Interaktion

Spielablauf

Der Spielablauf von „Zug um Zug“ ist soweit übersichtlich gehalten. Zielkarten verraten euch welche Städte ihr bereisen sollt. Dabei sind nur Start und Zielort (beides Städte)  eures Weges vorgegeben. Welchen genauen Weg ihr einschlagen möchtet, bleibt euch überlassen. Schafft ihr es vorgegebene Städte miteinander zu verbinden, erhaltet ihr für jeden erledigten Auftrag Punkte. Je weiter die die Städte auseinanderliegen, desto höher die Punkte für den Auftrag. Hierzu müsst ihr zunächst auf die Strecke abgestimmte (farblich markierte) Waggons sammeln. Habt ihr genug passende Waggons gesammelt, könnt ihr die Strecke befahren. Nun seid ihr bereit für weitere Ziele! Darüber sammelt ihr Zusatzpunkte für den längsten zusammenhängenden Weg.

Qualität und Verpackung

„Zug um Zug“ kommt in einer handelsüblichen Kartonverpackung daher. Die Aufteilung des Kartons erlaubt leider nicht die vielen Spielfiguren und Karten sicher zu verstauen. Hier schaffen kleine Plastiktüten Abhilfe, welche man jedoch selber besorgen muss. Die Spielkarten wirken hochwertig sind jedoch vom Design eher einfach gehalten. Gleiches gilt für das Spielbrett. Die Waggons zum Einsatz auf dem Spielfeld bestehen aus buntem Plastik. Vier Farben stehen zur Auswahl. Plastik als Grundstoff ist sicherlich zweckdienlich, macht jedoch optisch und haptisch keine so gute Figur.

Das Spiel aus Sicht von zwei Spieler

Wie immer fangen wir mit der Anleitung an. Diese hatten wir in 15 Minuten durchgearbeitet. Das Spiel ist wirklich einfach zu verstehen. Für ein Spiel zu zweit haben wir dann ca. 35 Minuten gebraucht. Das Spiel lebt unserer Meinung nach von der einfachen Spielmechanik und lässt sich dementsprechend flüssig spielen. Anders als im Spiel mit mehreren Spielern, dürft ihr im Spiel zu zweit jedoch jede Strecke nur einmal befahren. Diese sinnvolle Regel führt, wenn sich eurer Strecken überschneiden, zumindest zu einem kleinen Hauch an Strategie und Interaktion. Uns ist jedoch in mehreren Spielen aufgefallen, dass es im Spiel zu zweit zu gar keinen Überschneidungen der Wege und somit zu keiner Konkurrenz zwischen den beiden Spielern kommen muss. So kann man die meiste Zeit des Spiels unbeirrt seiner Wege ziehen, was trotzdem eine Menge Spaß macht. Insbesondere am Ende geht es dann meistens doch noch etwas nachdenklicher zu. Hier möchte jeder nochmal das Maximum aus den noch verfügbaren Waggons rausholen.

Detailansicht des Spielbretts und der Züge aus Zug um Zug

Fazit

Ein tolles Spiel! Was ein knackiges Fazit, aber so ist es nun mal! Uns hat der schnelle Einstieg in dieses leicht zu spielende Spiel gut gefallen. Das dabei vielleicht mehr das Glück regiert,  ist uns nicht weiter negativ aufgefallen. Die Ausstattung des Spieles ist insgesamt hochwertig, einzig bei den Spielfiguren hätten wir uns Holz anstatt Plastik gewünscht! Ach und an alles Erdkundemuffel – nebenbei lernt man bei diesem Spiel auch gleich noch die Städte des jeweiligen Landes kennen!

 

Detailansicht des Spielbretts bei Zug um Zug

Gesamtbewertung

%

  • Verpackung 42% 42%
  • Qualität 67% 67%
  • Spiel 62% 62%

Zug um Zug gibt es mitterlweile neben der Urfassung „Nordamerika“, die wir für euch gespielt haben, noch in weiteren Versionen wie z.B. Europa, Skandinavien, Deutschland. Die Spielmeachnik ist dabei immer ähnlich. Allerdings wechselt man teilweise die Reisemittel. Wir haben euch die verschieden Varianten des Spiels weiter unten verlinkt!